Kategorie
Wettbewerb
About This Project
Hotel Park, Seeallee, Heiden

Die Aufgabe war es ein Erschliessung- und Landschaftskonzept für die Seeallee in Heiden zu entwickeln und in der Parzelle am norwestlichen Ende des Kurparks einen Hotel-Neubau zu entwerfen.Auf der schmalen Bauparzelle wird das Hotel als Turmbau gestaltet, der eigenständig den Anfang der Seeallee markiert, sich die Aussicht zu Nutze macht und die Referenz an das ortstypische, platzsparende Punkthaus herstellt. Das Erdgeschoss definiert die Kante des neu definiertenPlatzraumes der Seeallee und schirmt diese von der verkehrsintensiven Poststrasse ab. In den darüberliegenden Geschossen sind die Hotelzimmer in einem sternförmig aufgefächterten Grundriss organisiert. Dies ermöglicht jedem Zimmer eine übereck liegende Öffnung zum Aussenraum. Das auf einem Geländegrat stehende Hotel kann so seine hervorragende Lage in Zimmern mit rundherum liegenden Sichten nutzen, wobei die Seesicht optimiert wird. Das neue Hotel Park verfügt über 40 Standardzimmer und 10 Superiorzimmer.

Der Hotelturm findet gegen oben seinen Abschluss in der Panoramabar, von wo aus der Blick über den Bodensee und den Alpstein mit Säntis schweifet. Der Massivbau wird – in Anlehnung an die regionale Baukultur – mit Holzschindeln bekleidet. Im Ergeschoss breitet sich das abgeteppte Turmbau zu einem einladenden, vollverglasten Sockel aus.

Hotel Park und Seeallee Heiden
Seeallee 5 – 9410 Heiden

Kategorie

Wettbewerb

Datum

2012

Bauherrschaft

Gemeinde Heiden,

Park Heiden AG,

Hotel Heiden AG

Bausumme

15 Mio.